szmmctag

  • Ja ich dachte es sei vorbei, leider.//18.01.2015

    Er kann es nicht lassen, dieser Schmierfink. Vor einiger Zeit habe ich darauf hingewiesen, dass diese Schmiereien auf dem Blog nicht für Eure kranken Auseinandersetzungen, erstellt worden ist. Das Internet bietet so viele Möglichkeit für Eure kranken Auseinandersetzungen. Also geht auf andere Seiten, hier habt ihr Unmenschen nichts zu suchen.
    Verp....... Euch.

  • Wieder etwas Ruhe auf dem Blog//18.01.2015

    Es ist wieder Ruhe auf dem Blog eingezogen wohl weil die Schmierfinken mich nicht einschüchtern können.
    Jetzt gilt es sich auf das neue Jahr einzulassen und einige Sachen zu planen.
    Als erstes war ja am 03.01.2015 der Aufruf im Fernsehen bei RTL, es waren viele Anfragen und auch viele Ratschläge in Sachen Suche nach Dirk.
    Leider kein Hinweis auf Dirk.
    Aber viel Anfragen von Moms deren Babys nach der Geburt für Tod erklärt wurden, ohne Totenschein u.ä.Dokumente.
    Ein schreckliches Thema, welches noch lange nicht bearbeitet wurde. Zu dieser Thematik haben wir einen Termin bei Frau Neumann-Becker im Justizministerium in Magdeburg, nächste Woche.

    Dann ist für Mai 2015 einiges geplant,der Tag der vermissten Kinder. Dies Jahr ist der Tag wieder in Berlin geplant. Zu diesem Event mit unserer Luftballon Aktion um 12 Uhr, hat sich ein Berliner Sänger, Rainer Garden gemeldet und sich bereit erklärt unentgeltlich ein Lied zu singen. Auch hat er bei Facebook aufgerufen, dass auch andere Künstler sich melden sollen und bis jetzt haben sich schon 3 gemeldet. Das ist eine große Ehre für all die Angehörigen von vermissten Kids.
    Das Motto der Veranstaltung lautet: die vergessenen und für Tod geglaubten Kids der DDR.
    Lasst es uns gemeinsam machen, seid dabei am 25.05.2015, genaueres Teile ich noch mit.

    Noch einige andere Sachen sind geplant und ich werde Euch beizeiten Bescheid geben..
    Eine schöne Woche für Euch und tägliche Infos auf FB unter Heidi Stein

  • Gestern bei RTL Explosiv//04.01.2015

    Bautzen II 007

    Allen Bloglesern einen wunderschönen Sonntag Nachmittag.
    Gestern kam bei RTL Explosiv, ein Bericht vom Vermisstenfall Dirk Schiller.
    Sehr beeindruckend, ein großes Dankeschön an die Redakteurin Anke Denks und Ihr Team.
    Hier wurde beeindruckend, dargestellt was passiert ist und was möglich sein könnte.
    In der RTL Mediathek steht der Beitrag zur Verfügung und auch bei You Tube ist der Beitrag zu sehen.

    Ich wünsche mir, dass sich aufgrund dessen, Menschen melden, die irgend etwas wissen oder und Hinweise geben können zum Verbleib von Dirk.

    Eigene Videolinks in Sachen Dirk

    https://m.youtube.com/watch?v=ZUQ0lvSAln4

    http://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=o6yXu-Wo6-g

    Danke für Eure Aufmerksamkeit

  • Wir sehen uns bei RTL//02.01.2015

    Morgen um 19.05 kommt bei RTL Explosiv, ein 10 Minuten Beitrag
    Über eine weitere Spurensuche im Fall meines vermissten Sohn Dirk Schiller.
    Vor einigen Wochen waren wir mit RTL Explosiv in BautzenII und in Görlitz unterwegs.
    Wie so oft, wurden durch die Dreharbeiten, alte Wunden aufgerissen und die Erinnerungen von damals, brennen sich tief ein.
    Um allerdings der Öffentlichkeit, die Verbrechen der DDR nah zu bringen ist das notwendig. Denn nur Zeitzeugen, können die gelebte Vergangenheit authentisch rüberbringen.

    In dem Fall Dirk Schiller geht es ja auch um einen Entführungsfall, der bis heut nicht geklärt ist.
    Leider wie wir heute wissen, nicht der einzige Fall in der DDR.
    Hier besteht, Klärungsbedarf. Die vielen Fälle von Kindesraub müssen unbedingt an die Öffentlichkeit und geklärt werden, damit die Angehörigen der Opfer zur Ruhe kommen können.
    Nach über 35 Jahren müsste es doch möglich sein das mit Hilfe von damals Beteiligten (Ärzte,Hebammen,Schwestern und Mitarbeiter der Ämter), aufzuklären.

    In dem Beitrag wird auch über die Haft in Bautzen II berichtet und das Filmteam war, sehr beeindruck von der Stasihaftanstalt Bautzen.

    In diesem Sinne, sehen wir uns dann morgen um 19.05 bei RTL Explosiv. Dem Filmteam möchte ich hier meinen Dank aussprechen.

  • Einen guten Rutsch//31.12.2014

    Liebe Blogleser,
    ich wünsche Euch auch im Namen meiner Familie einen guten Rutsch und ein friedliches neues Jahr.
    Leider war es wieder ein Jahr, wo wir Dirk noch nicht gefunden haben.
    Aber einen Erfolg hatten, seit Anfang 2014, ermittelt jetzt die Gifhorner Polizei. Nach 35 Jahren ist endlich eine Wiederaufnahme des Vermissten Fall in Arbeit und vor allem nicht in Osthänden, denn da wurde seit der Grenzöffnung, vertuscht und versucht mich kalt zu stellen. Mir wurde von der Staatsanwaltschaft und Generalstaatsanwaltschaft immer wieder auf meine Anfragen geantwortet Dirk sei ertrunken und dies ohne jeglichen Beweis oder jegliche Nachforschung.Zu meinen Ausführungen wurden keine Antworten gegeben und die Bitte die Stasiakten in die Überprüfungen mit einzu beziehen wurden ignoriert. In den Stasiakten sind einige Hinweise, dass vertuscht werden sollte und diese Punkte sind nie berücksichtigt worden. Auch ist Dirk in den Ausführungen auf einmal in einem Fluss ertrunken, der garnicht in der Nähe ist, wo Dirk spurlos verschwand. In den gesamten Ausführungen sieht man, dass sich die Staatsanwaltschaft nur oberflächlich damit befasst hat und schnell einen Abschluss haben wollte nach dem Stand vor 35 Jahren. Nunmehr hatte ja auch der Petitionsausschuss des Bundestags die Empfehlung gegeben, dass Niedersachsen ermitteln könnte. Das wurde ja leider vom Petitionsausschuss Niedersachsen Anden nach Sachsen Anhält weitergegeben, womit wir wieder bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg gelandet sind. Aber wie so manches Mal der Zufall eine Rolle spielt, bekam ich ja hier im Internet und auch per Post Morddrohungen gegen meine Familie und seit dem beschäftigt sich nun die Polizei und Staatsanwaltschaft Niedersachsen um beides und zwar um die Morddrohungen und den Vermisstenfall Dirk Schiller. Auch wenn ich noch nicht weiß, was die Ermittlungen bringen, so weiß ich aber, dass vernünftig ohne Stasi ermittelt wird. Und auf diesem Weg möchte ich den Ermittlern danken, dass Sie sich nach rechtsstaatlicher Norm des Falles angenommen haben. Auch dass ist ein Grund, warum ich gern in Niedersachsen lebe.
    All den Redakteuren von Zeitungen und Fernsehen möchte ich hiermit Danke sagen, es war immer schön mit Ihnen den Fall Dirk zu beleuchten und der Öffentlichkeit die Schicksale der ehemaligen DDR rüberzubringen.
    Ihr ward toll. Danke

    Für das nächste Jahr ist auch wieder einiges in Planung und ich werde Euch immer wieder informieren. Den Tag der vermissten Kinder werden wir auch wieder begehen und geplant ist da wieder in Berlin vor dem Brandenburger Tor, wenn Berlin da nichts anderes macht was Vorrang hat, aber dann wird ein andrer Platz gesucht.
    Auch ist die Reise zum Papst geplant, ich warte da auf eine Terminzusage vom Vatikan.
    Ein neues Buch ist in Arbeit und einiges mehr. Die Sendung XY plant eine Sondersendung, da gehen bald die Dreharbeiten los. Und es ist in Planung für alle geraubten Kinder der DDR eine Anlaufstelle und Problemlösungen zu finden, den Angehörigen dieser Opfergruppe zu helfen, da habe ich demnächst einen Termin mit der BSTU Beauftragten in Magdeburg. Ihr seht auch als Rentnerin geht es weiter.

    In diesem Sinn, wünschen wir all den Lesern und Freunden, Bekannten ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015
    Bleibt gesund und allen die krank sind Gute Genesung
    Meiner Familie, die trotz der großen Last zu mir steht und meinem geliebten Mann danke ich. Ich hab Euch lieb

  • Frohes Fest und neue Spur//23.12.2014

    All meinen Bloglesern ein Frohes Fest und ein Gutes Neues Jahr.
    Auch im nächsten Jahr, werde ich die Suche nach Dirk fortsetzen.
    Ich werde auch mit Roberto Yanez Honecker neuerlich Kontakt aufnehmen um an die DNA von ihm zu kommen.
    Vor ein paar Tagen erhielt ich einen Hinweis von einer Frau, dass muss ich allerdings noch prüfen. Da geht es auch um die Ähnlichkeit mit Dirk als Kind und auch wie der junge Mann dem Phantombild ähnelt. Aber es ist eine neue noch nicht bestätigte Spur nach Russland.imageimage

  • Von einem Guten Freund//20.12.2014

    imageimage

  • An die Schmierfinken, die den Blog befallen mit unnötigem Geschreibe//20.12.2014

    Für die Schmierfinken, Lasst doch diese Schreiben auf einem Blog, der für die Suche nach meinem vermissten Sohn angelegt wurde.
    Der Hickhack von den immer wieder Benannten, bringt mich nicht weiter und dies ist für Blogleser uninteressant. Keiner ließt diese langwierigen Auflistungen und kein Interessierter Blogleser hat weiter Lust den Kram zu lesen, ich auch nicht. Allerdings schreib ich Euch hier, ich werde nichts am Blog ändern, meinen Sohn weitersuchen und vor allem werde ich mich nicht mundtot machen lassen. Seid gewiss, ich kämpfe hier als Mutter, vergeßt das nicht. Und macht Euch vom Acker, sucht Euch andere Möglichkeit um Internetkrieg zu führen, denn es wird hier schon langweilig.

    Für meine lieben Blogleser und Freunde:
    Also ich wünsche allen die mich bei meiner Suche unterstützen, einen schönen 4. Advent. Bleibt gesund und wem es nicht so gut geht, werdet gesund.image

  • Hier will mich jemand durch Zersetzung nach Stasimethoden, mundtot machen//19.12.2014

    image

  • RTL auf Spurensuche// 15.12.2014

    Am 20.12.2014 wird auf RTL um 19.05 Uhr über die Spurensuche nach Dirk, in Bautzen II und Görlitz, berichtet.
    Die Dreharbeiten und alles damit verbundene war sehr anstrengend und aufregend für meinen Mann und mich.
    Nun allein im Zuchthaus Bautzen diese Eindrücke, waren sehr belastend. Und auch in Görlitz unser Haus, der Kindergarten von Dirk hat alles Verdrängte wieder hochgebracht. Aber es soll der Sache dienen und vielleicht erkennt Dirk wenn er das sieht, doch einiges wieder. Oder es können sich ja auch Leute von früher melden und für die Aufklärung mit Beiträgen, gern anonym.

    Na dann sehen wir uns am 20.12.2015 auf RTL

    20140913_152723

    Das waren die Freihofzellen, oben liefen Beamte mit MP's, da hatte ich wahnsinnige Angst und dachte, wenn ich hier was sage, knallen die mich ab. Todesangst, wie auch in den Duschen. Da dachte immer wenn die Tür zuging, jetzt werde ich vergaßt. Diese Erinnerungen sind schrecklich, kommen aber immer wieder.

Heisse Themen auf Digg.com
Das Widget ist zur Zeit leider nicht verfügbar.
Neueste Kommentare

mehr Kommentare…

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.